Lebenssituationen ändern sich kontinuierlich und die Anforderungen steigen dabei in der Regel. Komfort in der eigenen Wohnung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Vorausschauende Planung bedeutet in diesem Zusammenhang, schon heute die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit in späteren Zeiten so lange wie möglich zu gewährleisten – zum Beispiel durch den Abbau von Schwellen und Barrieren, die den Verbleib in den eigenen vier Wänden bei zunehmendem Alter und abnehmender Beweglichkeit infrage stellen können.

Auch wir als ausgewiesener Fachbetrieb befassen uns immer wieder mit der Aufgabe, das individuelle Umfeld unserer Kunden einerseits ergonomisch und sicher, andererseits aber auch optisch ansprechend und höchst funktional zu gestalten. Küchen und Bäder sind die am stärksten betroffenen Areale, in denen die barrierefreie Planung das Leben nachhaltig erleichtert. Dazu tragen gut durchdachte Lösungen mit großzügigen Türbreiten, höhenverstellbaren Arbeitsplatten und Schränken, unterstützenden Beleuchtungskonzepten mit entsprechender Helligkeit und die passende Farbwahl schon erheblich bei. Auch an Details wie die richtige Installationshöhe von Steckdosen denken wir natürlich. So sorgen wir mit hohem Design-Anspruch dafür, zusätzlichen Komfort zu schaffen.
Bauen Sie auf die Erfahrung und Kompetenz eines Fachbetriebs, der sich in dem Verein „Bauen und Wohnen Barrierefrei e.V. Osnabrück“ engagiert. Dahinter steht ein Netzwerk aus der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und der AOK (Servicezentrum Osnabrück), das mit der Stadt und dem Landkreis Osnabrück partnerschaftlich verbunden ist. Experten wie die Tischlerei Werner Döring geben Ihnen neben vielen hilfreichen Tipps und Hinweisen hier auch die Sicherheit, von Beginn an auf langfristig sinnvolle Lösungen zu setzen.